Die Pestärztin - Ricarda Jordan

Mein erster Mittelalter - Roman. Als Einstieg in dieses Zeitalter ist dieses Buch sehr gut geeignet, weil er nicht allzu viele Begriffe und Wörter enthält die man aus Büchern aus dem 19./20. Jhd nicht unbedingt kennt.

 

Der Schreibstil ist typisch für Ricarda Jordan alias Sarah Lark: flüssig, bunt und leicht zu lesen.

Die Charaktere - nicht nur die Hauptpersonen sondern auch Charaktere die nur wenige Male auftauchen - sind sehr detailliert und liebevoll beschrieben, sodass man selbst die Wachen, die Mägde und Menschen auf den Straßen genauestens vor Augen hat.

Bei manchen Charakteren hätte ich mir gewünscht, dass sie eine größere Rolle in dem Buch gespielt hätten.

 

Schade fand ich auch, dass Lucia's Tochter nur an so wenigen Stellen erwähnt wird und nur sehr selten erwähnt wird, dass sie bei ihrer Mutter ist. Wobei das im Mittelalter durchaus üblich gewesen sein wird, dass die Kinder von anderen Frauen großgezogen wurden. Nur in ihrem Fall finde ich es befremdlich, da sie so eine starke Bindung zu ihrer Tochter hatte aus bestimmten Gründen.

 

Das Ende? Gleichermaßen spannend wie makaber.

 

Alles in allem ein schöner Roman, der Lust auf mehr Mittelalter-Bücher macht.