Das Geheimnis des letzten Moa: Neuseelandsaga - Laura Walden

DerSchreibstil ist, wie man von Laura Walden schon gewöhnt ist, wunderschön und fesselnd. 

 

Die Geschichte ist ab der ersten Seite spannend.

Sie ist auf 2 Zeitebenen - oder eher gesagt: eine Geschichte in der Gegenwart und eine Geschichte, die sich über 4 Generationen entwickelt.

Die Geschichte der Vergangenheit ist, wie das meistens der Fall ist, packender; man fiebert, lacht und verliebt sich mit der(/n) Hauptperson(/en) mit!

 

Die Hauptperson der Geschichte aus der Gegenwart, Grace, ist zu Beginn etwas nervig, weil sie sehr zickig und patzig reagiert, das verliert sich aber mit der Zeit.

 

Romantisch, berührend, spannend, traurig, bewegend.. alles was man sich für einen kalten Herbst/Winterabend wünscht!

 

Zu Anfang denkt man das Ende sei sehr vorhersehbar, jedoch geht es am Ende vielleicht doch ganz anders aus....?